Cover des Romans "Ein anderer Morgen"
Cover "Ein anderer Morgen", dtv

Ein anderer Morgen. Roman.
Der beste Weg ist immer der eigene.

 

 

Kennst du das Gefühl, fremd in deinem Leben und nicht mehr du selbst zu sein?

 

So ergeht es Eva, die ein scheinbar harmonisches Familienleben führt: Ohne erkennbaren Grund schleudert sie der Arbeitskollegin Bosheiten ins Gesicht, setzt den vernachlässigten Hamster ihrer Tochter aus und sucht im Netz nach einem One-Night-Stand.

 

Dabei führt sie seit 13 Jahren eine gute Ehe mit ihrem Mann Peter,

hat zwei tolle Kinder, einen großen Freundeskreis und ist gerade Abteilungsleiterin geworden. Warum kann sie nicht einfach glücklich sein?

 

Die Antwort steht in der Silvesternacht plötzlich vor ihr: Anna, die Freundin ihres Chefs. Eva verliebt sich in sie. Und muss eine schmerzhafte Entscheidung treffen ... (zum Buch)

 

 

Ein Buch über den Mut, einen Weg einzuschlagen, der nicht den Erwartungen der Gesellschaft und dem gelernten Rollenverständnis entspricht.


Cover des Romans "Der Brief"
Cover "Der Brief", dtv

Der Brief. Roman.

Eine fesselnde Suche nach Identität, Liebe und Wahrheit.

 

 

Stell dir vor, du bekommst einen Brief, der alles in Frage stellt, was du bisher für wahr gehalten hast.

 

So ergeht es Marie, als sie einen Brief von Christine erhält, ihrer alten Freundin aus Schulzeiten. Von rätselhaften Dingen ist da die Rede, die scheinbar gar nichts mit Maries Leben zu tun haben.

 

Eine unbekannte Liebe in Paris? Sie lebt glücklich in Hamburg.
Eine lebensbedrohliche Krankheit? Ihr geht es doch gut.
Ein kleines Mädchen, das nie geboren wurde? Unmöglich. Unmöglich?

Und letztendlich: Ist der Brief überhaupt von Christine?

 

Was wie ein grotesker Racheakt erscheint, nimmt nach und nach immer realere Züge an. Als sich Marie nicht mehr zu helfen weiß, reist sie nach Paris – und findet sich in einem Leben wieder, das ihr auf mysteriöse Weise vertraut ist … (direkt zum Buch)

 

 

»Eine spannende und gut erzählte Odyssee, in der zwei Realitäten miteinander kollidieren.« (Schweriner Volkszeitung 03.07.2017)

 

»Ab dem ersten Satz nimmt die Story einen vollkommen gefangen. Man vergisst sogar das Atmen.«
(Susann Fleischer, literaturmarkt.info 17.07.2017)

 

»Dieser Roman von Carolin Hagebölling fesselt den Leser von der ersten Seite an.«
(Detlef Hedderich, buchrezicenter.filmbesprechungen.de 19.06.2017)

 

»›Der Brief‹ von Carolin Hagebölling ist ein verstörender Thriller und ein raffiniertes Spiel mit den Realitäten.«
(Münchner Merkur 24.06.2017)

 

 

 

 

Like to follow me?

Facebook: facebook.com/CarolinHageboelling

Twitter:      twitter.com/CHageboelling
Instagram: instagram.com/carolin_hageboelling